Über uns

Seit 1973,

als die Existenz der Bochumer Symphoniker erstmals auf dem Spiel stand, vereint unser Freundeskreis kulturell engagierte aus Bochum und seiner Umgebung, die den Willen haben, ein eigenständiges Konzertleben mit eigenem Orchester auf Dauer zu erhalten. Im Jahr 2013 hatten wir erstmals die Zahl von 500 Mitgliedern erreicht. Daraufhin hatten wir uns im Zuge einer besonderen Aktion die „magische Zahl” 555 als Ziel gesetzt ... und alsbald überschritten. Anfang 2017 zählten wir bereits 662 Mitglieder!

Besonders heute,

wo die Finanznot der öffentlichen Hand groß ist und dies die verantwortlichen Politiker dazu verleitet, besonders auch im kulturellen Bereich sparen zu wollen, ist es von großer Bedeutung, das Musikleben unserer Stadt vor unumkehrbaren Einschnitten zu schützen. Hierfür stehen wir mit unseren Mitgliedern als zuverlässiges Netzwerk!

Wir unterstützen

das Wirken des Orchesters nach Kräften  und setzen uns auf vielfältigen Wegen für „unsere“ Symphoniker ein – mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden zur Förderung künstlerischer Vorhaben, mit Lust und Leidenschaft, aber auch als Fürsprecher oder Multiplikatoren.
Denn wir halten ein vielfältiges und lebendiges Musikleben für einen Aktivposten unserer Stadt: als kulturelles Angebot an ihre Bürger wie auch als Element der Außenwirkung für ein gutes Image von Stadt und Region.

Wir fördern

ausgewählte künstlerische Vorhaben wie auch Werbemaßnahmen.
Wir ermöglichen besondere Beschaffungen für das Orchester.
Ehrenamtlich leisten wir auch aktive Hilfe in organisatorischen Dingen: Fahrten zu Konzerten der Bochumer Symphoniker in Städten der Umgebung, Freiwilligentätigkeiten im neuen Musikforum Ruhr, private Unterbringung von Gastkünstlern usw.

Wir fördern die Musikvermittlung an Kinder und Jugendliche und betreuen Konzertbesuche  von Schülern, um sie als Hörer symphonischer Musik zu gewinnen.

Wir haben uns seit Jahren auf vielfältige Weise − auch finanziell − dafür eingesetzt, dass das Projekt „Bochumer Symphonie” als Spiel- und Arbeitsstätte für unser Orchester sowie als Ort der musikalischen Bildung unserer Jugend trotz aller Widrigkeiten Realität wird. Unser Einsatz für dieses in seiner Art und Entstehungsgeschichte einmalige und für Bochum so wichtige Vorhaben geht auch nach der im Herbst 2016 unter großer Öffentlichkeitbeteiligung vollzogenen Eröffnung des „Musikforum Ruhr“ weiter. Wir leisten Beiträge zur Verbesserung der Ausstattung, unterstützen besondere Produktionen und Programmreihen, und legen bei selbst Hand an, wo personelle Unterstützung im neuen Haus gebraucht wird.

Unser Vorstand

führt die Geschäfte ehrenamtlich und beschließt über die an uns herangetragenen Förderwünsche der Orchesterleitung sowie unsere sonstigen Aktivitäten. Für den Freundeskreis und seinen Vorstand ist es selbstverständlich, keinen Einfluss auf das künstlerische Konzept zu nehmen. Hilfe für das Orchester kann nur bedeuten: Hilfe zur Erweiterung des künstlerischen Schaffens, nicht Beeinflussung oder gar Einschränkung!